Automobilrevue.de

Klassiker der Zukunft
Alfa Romeo Sprint, GTV, Spider


Alfa Romeo zündet derzeit ein Neuheitenfeuerwerk der Superlative und zeigt auf beeindruckende Art und Weise, wohin der Weg der sportlichen Marke geht. Design-Trends setzten die Italiener bereits mit den Modellen Alfa 147 oder Alfa 156, Ikonen wie der Alfa Spider oder das Coupé GTV gelten längst als Klassiker der Zukunft. Am 4. März fällt der Vorhang auf der Showbühne des 73. Genfer Automobilsalons, bei dem das Unternehmen gleich vier Weltpremieren präsentieren wird: Das in Zusammenarbeit mit dem Centro Stilo von Alfa Romeo und Bertone auf 156-Basis entworfene GT Coupé Sprint, begleitet von der neuesten Generation des Alfa Spider und dem Alfa GTV. Als Messe-Kracher wird die Crossover-Studie Concept X gezeigt, mit der man den lukrativen SUV-Markt erobern will.

Der Alfa Sprint vereint Dynamik, Komfort und Eleganz auf eindrucksvolle Art und Weise bei einer Länge von 4,48 Metern und einer Breite von 1,76 Metern. Die Frontpartie wird vom typischen Alfa Romeo Kühlergrill gesäumt, der ein zentrales Design-Element darstellt. Prägnante Scheinwerfergruppen und große Lufteinlassöffnungen sind Symbole von Kraft und Performance. Drei Motorisierungen sind zunächst geplant: Als Basismodell der 1.8 T.Spark mit 103 kW/140 PS, der 2.0 JTS mit 122 kW/166 PS und der 1.9 JTD mit 103 kW/140 PS. Später folgt dann eine GTA-Version mit dem bekannten 3.2-V6 und 184 KW/250 PS. Markteinführung in Deutschland wird Ende des Jahres sein.

Die beiden Klassiker Spider und GTV werden einem umfangreichen Facelift unterzogen und bekommen das von Pininfarina neu gezeichnete Gesicht der Marke. Dabei ist der nun wesentlich größere und prägnantere Kühlergrill mit seinen verchromten Querstreben und dem weiter oben positionierten Alfa Romeo Emblem zentrales Element. Eine stärker profilierte Motorhaube soll die leistungsstarken Motoren erahnen lassen. Im Innenraum wurde die Sitzposition des Fahrers niedriger angeordnet und der Komfort dadurch gesteigert. Neue Applikationen für die Mittelkonsole, eine schwarze Armaturenblende sowie die nun rote Beleuchtung des Cockpits sind weitere Merkmale der neuen Generation. Neben dem bewährten 2.0 T.Spark mit 110 kW/150 PS halten der neue Benzindirekteinspritzer 2.0 JTS mit 122 kW/166 PS sowie der legendäre 3.2-V6 mit 177 kW/240 PS Einzug in die neuen Baureihen.

Das Alfa Concept X wird in Genf weltweit erstmals präsentiert und steht für die Verschmelzung unterschiedlicher Fahrzeugtypen. In der Crossover-Studie wurde die Geländegängigkeit eines SUV mit den Fahreigenschaften einer kompakten Alfa Limousine und der Funktionalität eines MPV kombiniert. Die Abmessungen der Studie betragen 4,35 Meter x 1,86 Meter x 1,62 Meter (LxBxH). Innovativ sind das großflächige und durchsichtige Dach sowie die intelligenten Fondsitze, die versenkbar sind. Riesige 20-Zoll-Räder und ein elektronisch gesteuerter Vierradantrieb mit drei Differenzialen sorgen für optimale Traktion. Angetrieben wird die Studie vom bekannten 3.2-V6 mit 184 kW/250 PS. (dio)


Alfa Romeo bei www.automobilrevue.de:

Alfa Romeo 147
Alfa Romeo 156 GTA
Alfa Romeo Protèo

Weitere Informationen zu Alfa Romeo bei:
www.alfaromeo.de

Alfa Romeo Sprint

Alfa Romeo Sprint

Alfa Romeo GTV

Alfa Romeo GTV

Alfa Romoe Spider

Alfa Romeo Spider


Seitenanfang
<<< voriger Artikel
zurück nächster Artikel >>>