Automobilrevue.de

Ingolstadt gibt Vollgas
Audi A6 Avant

Audi macht Ernst, noch nie gab es in der Geschichte der Ingolstädter Autobauer so viele wichtige Neuheiten wie in diesem Jahr. Nach A6 Limousine, A3 Sportback und der komplett überarbeiteten A4-Baureihe präsentierten die Bayern kürzlich mit dem A6 Avant ein weiteres Mitglied der Singleframe-Kühlergrill-Familie.

Im Vergleich zum Vorgänger wirkt der neue A6 Avant deutlich dynamischer und leichter, was nicht zuletzt auf das Konto des schlanken Hecks geht, dessen optischer Schwerpunkt klar vor der Hinterachse liegt. Typisch für die klassische Avant-Silhouette ist die hohe Schulter mit schmalem Fensterband und flach geneigtem Heckabschluss. Die aus der Studie Audi Nuvolari bekannten horizontalen Heckleuchten fanden bereits mit dem neuen A4 und
A3 Sportback den Weg in die Serie. Auch bei den Proportionen der 4,93 m langen, 1,86 m breiten und 1,46 m hohen Karosserie setzt der neue Audi A6 Avant neue Zeichen.

Das fahrerorientierte Cockpit entspricht weitgehend der A6 Limousine und zeichnet sich durch klare Sportlichkeit und ergonomische Perfektion aus. Das Gepäck reist im neuen Audi A6 Avant gleichfalls in der Business-Class. Innen machen dies sowohl Materialien und Verarbeitung im Gepäckraum deutlich als auch dessen völlig neues Befestigungskonzept. Zahlreiche durchdachte Detaillösungen setzen mit ihrer Vielseitigkeit und Variabilität einen neuen Klassenmaßstab.

Bereits serienmäßig verfügen alle A6 Avant im glattflächigen, 1,05 Meter breiten und 565 Liter großen Laderaum über zwei seitlich im Ladeboden eingelassene Befestigungsschienen mit insgesamt vier verschieb-, versetz- und arretierbaren Verzurrösen. Mit ihrer Hilfe lassen sich nahezu beliebig große Gepäckstücke individuell fixieren. Alle A6 Avant haben zudem - in die Gepäckraumverkleidung integrierte - Taschenhaken sowie an der Seite ein zusätzliches Gepäcknetz an Bord. Optional können in einem abschließbaren Seitenfach weitere Gegenstände - vor Blicken geschützt - untergebracht werden.

Der Laderaumboden ist serienmäßig hochklappbar und lässt sich in verschiedenen Stellungen zur Unterteilung des Laderaums arretieren. Dies bietet nicht nur die Möglichkeit, Gegenstände zwischen Rücksitzlehne und aufgestelltem Boden rutschsicher zu verstauen, sondern eröffnet auch den Zugang zum unteren Laderaum, in den eine groß dimensionierte Kunststoffwanne integriert ist, die verschmutzte Wanderschuhe oder nasse Stiefel aufnimmt.

Gegen Aufpreis lässt sich die Vielseitigkeit des Schienensystems zusätzlich erweitern: Eine Teleskopstange kann, in beiden Schienen eingeklinkt, diagonal oder horizontal den Gepäckraum unterteilen und damit ebenfalls Frachtgut sicher fixieren. Für zusätzlichen Halt sorgt ein Befestigungsgurt, der - mit beiden Enden in eine Schiene eingeklinkt - auf Knopfdruck Gegenstände an den Seitenwänden des Gepäckraums festspannt oder - in beide Schienen eingehängt - den Gepäckraum quer unterteilt und so auch großvolumige, sperrige Gepäckstücke am Platz hält. Auf Wunsch öffnet und schließt die Laderaumklappe auf Tastendruck automatisch. Der gewünschte Öffnungswinkel - das heißt, wie weit die Heckklappe aufschwingt - ist dabei stufenlos einstellbar.

Das Motorenangebot ist analog der A6 Limousine und umfasst drei Ottomotoren mit einem Leistungsspektrum von 130 kW/177 PS bis 246 kW/335 PS und zwei TDI mit 132 kW/180 PS bzw. 165 kW/225 PS, die alle die Grenzwerte der EU4-Abgasnorm erfüllen. Für die TDI-Aggregate ist auf Wunsch auch ein Dieselpartikelfilter erhältlich.

Die Preise beginnen bei den Benzinern ab 35.700 € für den A6 Avant 2.4 mit 6-Gang-Handschaltung, der 2.7 Diesel ist ab 38.900 € zu haben. Bestellbar ist der neue Audi ab dem 10. November, die ersten Auslieferungen erfolgen im März 2005. (dio)

Audi bei www.automobilrevue.de:

Audi A3 Sportback

Audi A4

Audi A4 2002

Audi A4 2.4 Multitronic

Audi A6

Audi A8

Audi allroad quattro 2.7 T

Audi RS 6

Audi S4

Audi Steppenwolf

Audi Studie-TT

Weitere Informationen zu Audi finden Sie unter www.audi.de

Audi A6 Avant

Audi A6 Avant

Audi A6 Avant

Audi A6 Avant

Audi A6 Avant

Audi A6 Avant


Seitenanfang

<<< voriger Bericht zurück nächster Bericht >>>