Automobilrevue.de

Wohin führt der Weg der BMW 7er Reihe?

Als im Jahr 2001 die vierte Generation der 7er Reihe aus dem Hause
BMW auf der IAA vorgestellt wurde, durfte man gespannt sein, wie der Kunde das neue Designkonzept annehmen würde. Und er hat es angenommen – mehr als 160.000 ausgelieferte Fahrzeuge, gleichmäßig verteilt auf Asien, Europa und Amerika und somit eine Steigerung von 8 Prozent im Vergleich zum Vorgänger im gleichen Zeitraum, sprechen eine deutliche Sprache. Nun wurde der erfolgreichste BMW 7er noch einmal für die zweite Hälfte des Modellzyklus optimiert.

Deutlich erhöhte Fahrleistungen, Optimierung im Fahrwerksbereich und bei der Ausstattungen sowie Designänderungen sollen die zusätzliche Fahrdynamik und Sportlichkeit zum Ausdruck bringen.

Von Außen fallen die veränderten Scheinwerfer sowie die überarbeitete Niere mit neuer Frontschürze als erstes auf, dicht gefolgt von der neuen Heckansicht mit Chromleiste und der stärker ausgebildeten Lichtkante im Schweller. Innen gefallen die großzügigen Platzverhältnisse sowohl im vorderen als auch im hinteren Sitzbereich, besonders in der Langversion. Zusätzlich bestechen Eleganz und edle Materialen, die ein ruhiges Raumgefühl ausstrahlen. Passend dazu die optimierte Menüführung des iDrive und des Entertainmentpaketes mit DVB-T und MP3-fähigem CD-Wechsler. Ergonomische Sitze, individuelle Klimaautomatik und dezente Fahrgeräusche sorgen für eine exklusive und angenehme Atmosphäre.

Wer den 7er optisch weiter veredeln möchte, hat jetzt die Wahl zwischen vier neuen Außen- und drei neuen Polsterfarben, sowie zwei neuen 18 Zoll- und einer neuen 19 Zoll-Felge. Weiße Blinkleuchten gehören mittlerweile zum Serienumfang.
Im Segment der Luxuslimousinen bietet BMW nun die Auswahl zwischen drei Fahrwerkspaketen, um den 7er sportlich-dynamisch oder komfortabel-gediegen fahren zu können oder sich fahren zu lassen. Die Spurverbreiterung hinten um 14 Millimeter und die überarbeitete Achskinematik wirken sich zusätzlich positiv auf die Fahrdynamik aus.
Selbstverständlich kommen die Sicherheitsaspekte nicht zu kurz. Xenon-Licht und das zweistufige Bremslicht sind serienmäßig enthalten und optional bekommt man noch adaptives Kurvenlicht.

„Effiziente Dynamik“ nennt BMW sein leitendes Prinzip durch Entwicklung dem Kunden ein Mehr an Komfort, Luxus aber auch Agilität und Fahrdynamik bieten zu können und trotzdem den Kraftstoffverbrauch zu senken. BMW setzt dies durch die Verwendung intelligenter Werkstoffe wie etwa Aluminium im Fahrwerk oder Magnesium beim Kurbelgehäuse um und steigert zudem noch die Leistung der Motoren.
Fünf von sechs Motorvarianten wurden, mit Ausnahme des V12 Triebwerkes im 760i/Li, überarbeitet. Bei der Achtzylinderreihe ersetzen der 750i/Li und der 740i/Li die Vorgänger 745i/Li und 735i/Li. Der vollkommen neu entwickelte Achtzylinder-Dieselmotor im 745d rückt an die Stelle des 740d und der Reihensechszylinder-Diesel des 730d wurde grundlegend überarbeitet. Das Einsteigermodell 730i/Li erhält den Reihensechszylinder-Benzinmotor mit Magnesium-Aluminium-Verbund-Kurbelgehäuse, der vom 630i schon bekannt ist.
Alle Modelle haben serienmäßig Sechsgang-Automatikgetriebe mit Steptronic und zeichnen sich durch hohe Leistung, breiten Drehzahlbereich und moderaten, ja teils gesunkenen Verbrauch aus. Entsprechend passend dazu wurden modellabhängig die Bremssysteme weiter verbessert und angepasst.

Welches Zusammenspiel von fein abgestimmtem Fahrwerk, präziser Lenkung und antriebsstarkem Motor in exklusiver Atmosphäre man auch für sich wählt, es sorgt für Fahrspaß sowohl für den Fahrer als auch für den, der sich fahren lässt.

Als Beleg, dass BMW auf Kurs bleibt und den Weg der „Effizienten Dynamik“ im Bereich Fahrfreude in Kombination mit repräsentativer Luxuslimousine und hohem Komfort zu Recht weitergeht, kann man das Novum betrachten, dass der 730d in der Langversion im 4. Quartal 2005 auf dem Markt eingeführt wird. (tor)

Fotos: Tobias Reinhard + BMW

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005

BMW 7er 2005


Seitenanfang

<<< voriger Bericht zurück nächster Bericht >>>