Automobilrevue.de

Münchner für Aktive
BMW X3 Premiere auf IAA, Verkauf Anfang 2004

Zuwachs für die X-Familie: Auf der diesjährigen IAA wird
BMW mit dem X3 eine neue Fahrzeugkategorie „für anspruchsvolle und aktive Menschen vorstellen und somit die Lücke zwischen X5 und 3er touring schließen. Das Sports Activity Vehicle (SAV) vereint die klassische BMW-Linie mit neuen Designelementen wie den neu interpretierten „Hofmeisterknick“ in den hinteren Seitenscheiben, die neu gestaltete Doppelniere oder die Front- und Heckleuchten. Der lange Radstand mit kurzen Überhängen und die nach hinten abfallende Dachlinie sorgen für ein dynamisches und kraftvolles Auftreten.

Für ordentliche Power sorgen die für ihre überragende Laufkultur und Leistung bekannten 3,0 Liter Reihensechszylindermotoren als Benziner und Diesel. Mit 170kW (231 PS) erreicht der agile X3 3.0i serienmäßig bis zu 210 km/h, mit der optionalen Hochgeschwindigkeitsabstimmung (im Sportpaket erhältlich) sogar bis zu 224 km/h. Freunde des besonders kraftvollen Drehmoments werden vor allem vom X3 3.0d begeistert sein. Der gerade überarbeitete Reihensechszylinder Turbodieselmotor mit Common Rail Direkteinspritzung der zweiten Generation leistet im X3 150 kW (204 PS) und bewegt das Sports Activity Vehicle mit souveränen 410 Nm maximalem Drehmoment. Er ermöglicht ebenfalls serienmäßig eine maximale Geschwindigkeit von 210 km/h, mit Hochgeschwindigkeitsabstimmung sogar bis zu 218 km/h. Beide Motorvarianten sind serienmäßig mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet und werden auf Wunsch auch mit 5-Stufen-Automatik geliefert. Weitere Motorvarianten werden sukzessive folgen.

Das völlig neu entwickelte intelligente Allradsystem xDrive soll neue Maßstäbe in punkto Agilität von Allradfahrzeugen setzen und die Tendenz zum Unter- bzw. Übersteuern auf ein Minimum reduzieren. Auf der Straße bietet xDrive damit einen spürbaren Gewinn an Agilität, Fahrfreude und gleichzeitig auch an Sicherheit. Fahrwerksregelsysteme wie DSC müssen erst wesentlich später eingreifen als bei herkömmlichen Allradsystemen. xDrive sorgt darüber hinaus auch für besseres Vorankommen auf unbefestigtem oder glattem Untergrund, da die Kraft in kürzester Zeit an die Räder mit Grip geleitet wird, wenn an einem Rad Durchdrehen und damit Traktionsunterbrechung droht.

Auch der Innenraum des neuen X3 machen ihn zum passenden BMW für aktive, vielseitige Menschen. Aus der "Command Position", der charakteristischen hohen Sitzposition der BMW Sports Activity Vehicles, überblicken die Insassen nicht nur die Umwelt aus einem angenehm übersichtlichen Blickwinkel, sondern auch ein sehr modernes geräumiges Interieur. Im Cockpit sind die beiden Rundinstrumente BMW typisch in einer Hutze zusammengefasst. In der Mitte des Armaturenbretts befindet sich der optionale16:9 Farbmonitor des Navigationssystems, der bei Gebrauch automatisch nach oben klappt.

Der neue BMW X3 wird ab Anfang 2004 in Europa und Nordamerika erhältlich sein.
(dio)

Zum Thema:
BMW Studie xActivity – der Design-Vorläufer des X3

BMW X3

BMW X3

BMW X3

BMW X3

BMW X3

BMW X3

BMW X3


Seitenanfang

<<< voriger Artikel zurück nächster Artikel >>>