Automobilrevue.de

Fahrberichte


Flotter Vierer

Was macht der gestandene Porschefahrer, wenn sich Nachwuchs ankündigt und Elfer, Boxster oder Cayman somit zu klein für die Familie werden?

Porsche Panamera

The Next Generation

Die zweite Generation des SUV aus Korea soll an den Erfolg des Ersten anknüpfen. Dafür hat Kia den Sorento grundlegend überarbeitet. Im Hause Kia möchte man sich mit der zweiten Version des Sorento im Rennen um Marktanteile im begehrten Segment der SUVs weiterhin gut positionieren.

Kia Sorento

Souveräner Lademeister von Škoda

Škoda drängt mit dem neuen Superb weiter ins Mittelklasse Segment – mit Argumenten wie Preis-Leistungsverhältnis, Kofferraumvolumen oder Serienausstattung.

Škoda Superb

Span.: „Mischung“: La Mezcla oder SEAT Altea Freetrack

Der Seat Altea Freetrack ist eine Mischung in jeder Hinsicht. Sowohl bildet er eine Kreuzung aus Familien Van, Reiselimousine und Geländewagen, aber auch einen Mix aus all den verschiedenen VW Modellen. Cross-Over nennt sich das bei den Automobilherstellern.

Seat Altea Freetrack

Sport-Programm

Mit dem vor kurzem präsentierten IS-F zeigt Lexus eine neue Facette. Nachdem man sich durch die Hybridtechnologie einen technologischen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verschafft hat, – immerhin war 2007 jeder zweite in Deutschland verkaufte Lexus bereits ein Hybridmodell - wollen die ehrgeizigen Japaner nun auch sportliche Akzente setzen. www.automobilrevue.de sammelte erste Erfahrungen mit einem Vorserienwagen.

Lexus IS-F

Panoramafahrt

„Gewöhnungsbedürftig“ ist der erste Eindruck, den man vom Škoda Roomster bekommt. Beim näheren hinsehen stellt man dann fest, dass der Tscheche mit viel Glas seinen Nutzwert und seinen Anspruch als Vielzweckauto hervorhebt. Um gegen seine Konkurrenten Modus, C-Max oder Kangoo aufzufallen ist Andersartigkeit ein Ansatz.

Skoda Roomster

Snowmobil für die Straße

Kein Fisch - kein Fleisch, kein Auto – kein Motorrad; aber was ist es dann? Ein ATV mit drei Rädern? Nicht wirklich. Ein bereiftes Snowmobil für den Sommer? Schon eher. www.automobilrevue.de war mit dem skurrilen Can-Am Spyder Roadster in den Schweizer Alpen auf der Suche nach der Identität.

Can-Am Spyder Roadster

Papa’s Liebling

Der „Knackarsch“A3 oder wie ihn Audi nennt, der Sportback, mit seinem butterweichen Doppelkupplungsgetriebe S-tronic als Dieselvariante bringt jeden in Schwung.

A3 Sportback – 1.9 L TDI

Die Göttin

Einst setzte Citroén mit dem 1955 auf dem Pariser Autosalon präsentierten DS Meilensteine und verblüffte die Öffentlichkeit mit einem futuristischen Design und fortschrittlicher Technik wie die legendäre Hydropneumatik oder Kurvenlicht. Mit dem C6 krönen die Franzosen ihr Modellprogramm und setzen ein Attribut an die großen Citroén der Vergangenheit.

Citroen C6 V6 HDi 205

Herausforderer
Kia schickt sich mit der zweiten Generation des Carens an, in der mittlerweile hart umkämpften Klasse der fünf- bis siebensitzigen Kompaktvans eine deutlich stärkere Rolle als bisher zu spielen. www.automobilrevue.de nahm den Neuling unter die Lupe.

Kia Carens CRDi

Tiefer, breiter, schärfer
520 PS, 10-Zylinder, 314 km/h, 4,3 Sekunden auf 100. Herzklopfen, feuchte Hände, Adrenalin, Glückshormone. Akute Suchtgefahr! Der Lamborghini Gallardo ist in jeder Hinsicht extrem und setzt seinem Fahrer ein zufriedenes Lächeln aufs Gesicht.

Lamborghini Gallardo

Zurück zum Ursprung
Chevrolet gibt mächtig Gas und baut mit dem neuen Crossover Captiva im Wachstumssegment der SUV seine Produktpalette weiter aus. Bislang eher bekannt für große, durstige Wagen, wagt sich Chevrolet damit erstmals auf neues Terrain.

Chevrolet Captiva 2.4 LS

Volks-Porsche
Noch nie gab es einen Porsche mit V6-Motor – der Sport-SUV Cayenne ist der erste seiner Art des Zuffenhausener Sportwagenherstellers. Das Aggregat stammt aus dem Hause Volkswagen, wo der drehfreudige 3,2-Liter-V6-Motor bereits erfolgreich in VW Touareg und Phaeton unterwegs ist.

Porsche Cayenne V6

Ruf der Wildnis
Jeep – für viele Autofahrer weltweit Synonym für grenzenlose Freiheit und Abenteuer. Dabei ist es kein Geheimnis, daß die meisten Geländewagen sich nur auf befestigtem Terrain bewegen. Gelingt es den Amerikanern mit dem neuen Grand Cherokee CRD den Spagat vom entspannten Cruisen zum echten Off Road-Abenteuer zu schlagen? www.automobilrevue.de auf Spurensuche mit dem großen Indianer.

Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD Limited

Multitalent Multivan
Im Februar 2006 wurde der VW Multivan zum dritten Mal in Folge von den Lesern der Zeitschrift „Auto, Motor und Sport“ als bester Van des Jahres gewählt. Und das sich die 100.000 Leser nicht geirrt haben, bestätigt auch unser ausführlicher Test.

VW Multivan

Liegt Stuttgart nun in Korea?
Sieht man die neue Limousine Opirus vom koreanischen Hersteller Kia fühlt man sich stark an den Vorgänger der aktuellen E-Klasse erinnert. Doch durchaus gelungen kommt der Kia daher - sowohl außen wie innen mit vielen serienmäßigen Extras zu einem relativ geringen Preis.

Kia Opirus

Viel Auto pro Euro
Vorbei die Zeiten, in denen man bei Daewoo veraltete Technik verpackt in Barockdesign bekam. Seit Jahresanfang werden auch in Deutschland die Daewoo-Modelle als Chevrolet angeboten. Das sich der Namenswechsel gelohnt hat, belegen eindrucksvoll die aktuellen Verkaufszahlen. Zu diesem Ergebniss tragen in erster Linie die Modelle Nubira, Nubira Kombi und Lacetti (Schrägheck) bei. www.automobilrevue.de berichtet, wie sich die aktuellen Nubira-Modelle im hart umkäpften Wettbewerb behaupten.

Chevrolet Nubira

VIP-Shuttle
20 Jahre ist es her, als die damalige Chrysler Corporation mit dem Voyager ein neues Fahrzeugsegment gründete. Seitdem liefen mehr als zehn Millionen Minivans von den Bändern und bezeugen somit den überragenden Erfolg des weltweiten Marktführers. Jetzt legt Chrysler nach und bietet auch in Europa den Grand Voyager mit dem pfiffigen „Stow’n Go“ Sitz- und Ladesystem an.

Chrysler Grand Voyager LX 2.8 CDI

Lust auf Mobilität
Die Welt von heute hat viel zu bieten, aber sie fordert auch viel: Das gilt für die Menschen wie für ihre Autos. Wer nicht flexibel, neuem nicht aufgeschlossen ist, der fällt zurück. Und so haben auch die Personenwagen ihre klassischen Vorbilder längst hinter sich gelassen. Die fahrbaren Räume müssen nicht nur Menschen und Gepäck transportieren können, sondern auch Lebensweisen und Lebensgefühle. Der Seat Altea verkörpert diesen Anspruch auf meisterhafte Art.

Seat Altea

Auf ins Gelände
Der VW Touareg wird wohl überwiegend von seinen Fahrern auf der Straße bewegt werden. Das er auch im Gelände eine äußerst gute Figur abgibt, zeigt sich bei einem Geländewagentraining in einem ehemaligen Kieswerk in Oschersleben, ca. 1 Stunde Fahrt vom VW Stammsitz Wolfsburg entfernt. Die Firma Volkswagen experience stellt für jeweils 2 Teilnehmer einen VW Touareg V6 mit 241 PS bereit, welche unter der fachkundigen Anleitung erfahrener Instruktoren dann abseits befestigter Wege auf ihre Geländetauglichkeit geprüft werden.

VW Touareg

Back to the roots
Rund 20 Jahre ist es her, das Mazdas 626 das erfolgreichste Mittelklasse Importmodell auf dem deutschen Markt war. Als 1987 der Nachfolger präsentiert wurde, gingen die Verkäufe stetig bergab, der 626 verschwand im japanischen Einerlei-Design der neunziger Jahre. Doch mit dem im Sommer 2002 präsentierten Nachfolger Mazda6 bewies das Unternehmen Mut und stellte eine sportlich-dynamische Limousine auf die Räder, die binnen kürzester Zeit an längst vergangene Erfolge anknüpfen konnte und den Neubeginn einer konsequenten Produktoffensive markierte.

Mazda6 Sport Kombi

Langstreckenvernichter
Trendiger Van oder klassische Limousine? Wer mit fünf Erwachsenen auf große Urlaubsfahrt gehen will, wird an einem Großraumfahrzeug kaum vorbei kommen, so der einhellige Volksmund. Wir wollten wissen ob die bewährte Gattung der Limousinen bei voller Besetzung noch Chancen gegen neumodische Van-Raumwunder hat und nahmen uns den BMW 740d vor. Entgegen dem „Geiz ist geil“ Trend scheuchten wir den kraftvollen und luxuriösen Siebener quer über italienische Alpenpässe, getreu dem Motto nicht kleckern sondern klotzen.

BMW 740d

Spaßfaktor hoch 10
Knapp 1200 Exemplare baut Daihatsu im Monat vom Microroadster Copen im japanischen Osaka. Zu wenig, als das sich eine Linkslenker-Version für Europa lohnen würde. Deswegen kommt der schnuckelige Copen ausschließlich als Rechtslenker zu uns. www.automobilrevue.de fuhr den Bonbon-Roadster über Deutschlands Straßen und hatte dabei die bewundernden Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf seiner Seite.

Daihatsu Copen

Carnival überall
Kias großer Van trotzt der allgemeinen Konsumflaute in der Autobranche und weißt rekordverdächtige Zuwächse auf. Wo das Geheimnis des Erfolgsmodells aus Korea liegt, hat www.automobilrevue.de in einem ausführlichen Fahrtest ausgelotet.

Kia Carnival 2.9 CDRi EX

Aufstieg in die 1. Liga
Man nehme: Die Top-Version des jeweiligen Modells unters Tuning-Messer und verfeinere Gutes noch mit scharfer Klinge. Die Fieberkurve des bewährten Mondeo 3.0-V6 konnten die Ford-Techniker somit um 56 auf 226 PS steigern. Doch reicht dies für die Championsleage? www.automobilrevue.de testete den Ford Mondeo ST 220 auf Herz und Nieren.

Ford Mondeo ST 220

Leichtathlet
Mit dem Ibiza fing 1984 die Erfolgsgeschichte der spanischen Marke Seat an, die 1986 vom Volkswagen-Konzern gekauft wurde. Baute man bis dato ausschließlich Lizenz-Fahrzeuge auf Basis von veralteten Fiat-Modellen, konnte man sich von nun an aus dem attraktiven Teileregal von VW bedienen. Arosa, Cordoba, Toledo und Alhambra ergänzten im Laufe der Jahre die Modellpalette, doch selbst 20 Jahre später ist der Ibiza mit mehr als 2,7 Millionen Käufern noch immer das kräftigste Zugpferd der Spanier und wurde 2002 grundlegend überarbeitet.

Seat Ibiza FR 1.9 TDI

Abenteuerspielplatz
Kleine Kinder spielen gern – große noch viel lieber. So oder ähnlich müssen die Marketing Manager von Rover gedacht haben, als sie den Streetwise im vergangenen Jahr präsentierten. www.automobilrevue.de lies dem Spieltrieb freien Lauf und unterzog dem kleinen Vagabund einen Alltagstest.

Rover Streetwise 1.4

Hochseeyacht
Sportwagen, Oberklasse-Limousine oder Geländewagen? Wer die Wahl hat hat die Qual. Doch nicht so beim VW Touareg, denn das Wolfsburger Dickschiff vereint deren Eigenschaften und bietet sogar noch die Vorzüge eines Kombis und das Raumgefühl eines Vans. www.automobilrevue.de war zwei Wochen lang Kapitän auf der großen Luxusyacht.

VW Touareg 4.2 V8

Für Acker und Laufsteg
Seit Herbst 2001 behauptet sich die 5-türige Langversion des kleinen Geländewagens Mitsubishi Pajero Pinin erfolgreich bei den Händlern. Jetzt kommt er als attraktives Sondermodell Motion Plus daher, um Ausstattungs-Luxus und Offroad-Qualitäten zu einem gekonnten Paket zu vereinen. www.automobilrevue.de fühlte dem kleinen Bruder des Pajero in einem ausführlichen Test auf den Zahn.

Mitsubishi Pajero Pinin

Der Preis ist heiß
Geiz ist geil heißt heutzutage die Devise – ein bisschen Luxus auch. Der Daewoo Evanda vereinigt beides. Golf zahlen – koreanische E-Klasse fahren. Die luxuriöse Komplettausstattung gibt’s dabei gratis gleich mit dazu. Mogelpackung oder Topangebot? www.automobilrevue.de hat’s nachgeprüft.

Daewoo Evanda

Bayerns Reformkurs
Mit dem neuen 5er BMW stehen die Münchener Autobauer wieder einmal mehr im Rampenlicht. Ausgefallenes Styling verbunden mit zahlreichen Hightech Features. Wer nicht gleich von BMW-Reformdesigner Chris Bangel’s Handschrift überzeugt ist, den sollen zumindest die technischen Innovationen der dynamischen Limousine für sich gewinnen. Das Team von www.automobilrevue.de über den Fortschritt der Reform.

BMW 530d

Überraschungs-Ei
Endlich wieder ein Citroen der voller Überraschungen steckt! Denn der Franzose wirkt nur auf dem ersten Blick wie ein ganz gewöhnlicher Kleinwagen und ist ein echter Augenschmaus. Der C3 Pluriel ist vier Autos - Limousine, Cabrio, Spider und Pick-up in einem und braucht dafür nur eine einzige Garage. Hält der Pluriel was er verspricht?

Citroen C3 Pluriel

Viagra Naturale
Der Begriff "Cayenne" ist weltweit Synonym für Schärfe, Abenteuer und Lebensfreude. Gerade diese Attribute sind es denn auch, die aus Sicht von Porsche die Charakteristik des sportlichen und geländegängigen Mehrzweckfahrzeugs - der nach 911 und Boxster dritten Baureihe - optimal beschreiben.

Porsche Cayenne Turbo

Evergreen
Obwohl erst seit 2 Jahren auf dem Markt, hat das aktuelle Audi A4 Cabriolet bereits heute das Zeug zum Klassiker. Wie schon sein erfolgreicher Vorgänger reizt der Audi neben seinem schnörkel- und zeitlosen Designs vor allem mit hoher Qualität und einem Anmachfaktor der Extraklasse. www.automobilrevue.de über das Fahren und Flirten mit dem exklusiven Schönling.

Audi A4 Cabriolet 1.8T

Heute ein König
Den Range Rover hat es irgendwie schon immer gegeben, als standesgemäßes Fortbewegungsmittel für feine Herrschaften mit hohen Ansprüchen. Wir waren 2 Wochen mit dem Klassiker im modernen Gewand unterwegs und konnten dem Range genauestens auf den Zahn fühlen.

Range Rover TD6

Der mit dem Wolf tanzt
Seit der Einführung des neuen Jeep Cherokee vor rund zwei Jahren konnte der Verdacht nicht ausgeräumt werden, das die Amerikaner zwei erfolgreiche Autos - nämlich den Cherokee und den Wrangler - zusammen gemixt und die jeweiligen Stilelemente übernommen haben. www.automobilrevue.de überprüfte in einem Fahrbericht, ob es den Jeep-Verantwortlichen gelungen ist, einen geländetauglichen SUV mit eigenständigem Charakter auf die Räder zu stellen.

Jeep Cherokee

Kraftvoller Brummbär
Buchstäblich großer Besuch hatte sich für unseren Testfuhrpark angekündigt. Mit einer Länge von 5,06 m und einer Breite von 1,93 m ist der Nissan Patrol GR einer der größten Geländewagen auf dem deutschen Markt. Welche Vor- und Nachteile im Alltag daraus entstehen, hat www.automobilrevue.de am neuen 2003er Modell des Patrol GR Elegance getestet.

Nissan Patrol GR

Silberpfeil für Jedermann
Die Frage, ob Kimi Räikkönen und David Coulthard Egoisten oder einsame Genießer sind, kann hier nicht geklärt werden. Tatsache ist jedoch, das sie den Rausch der schnellen Kurven in ihrem Silberpfeil alleine erleben müssen. Und gerade hier liegt einer der größten Reize des neuen Coupé-Roadsters der Mercedes-Tochter Smart, denn der kleine Silberpfeil ermöglicht irre Kurvengeschwindigkeiten wie sonst nur hochkarätige Sportwagen. Was die flache Flunder sonst noch drauf hat lesen Sie hier.

Smart Coupé Roadster

Hochachtungsvoll
Mazda hat mit dem Tribute, was laut Langenscheid für Annerkennung oder Hochachtung steht, einen modernen und gefälligen SUV im Programm. www.automobilrevue.de hinterleuchtete, ob die Vorschusslorbeeren für den Soft-Offroader gerechtfertigt sind.

Mazda Tribute

Unterwegs mit einem Unikum
Mit Kia Sorento dringt der koreanische Hersteller in den lukrativen Markt der luxuriösen Sport Utility Vehicle (SUV) ein. www.automobilrevue.de nutzte einen Trip nach Finnland zum ausführlichen Test des Kia Sorento 2.5 CRDi in der EX-Ausstattung.

Kia Sorento

Die kultivierte Art der Fortbewegung
Ein starker V8 gehört zum guten Ton in der automobilen Luxusklasse. Wer sich von den etablierten Premium-Marken Audi, BMW und Mercedes abgrenzen will, findet mit dem VW Passat W8, Jaguar S-Type 4.2 oder Lexus GS 430 adäquate Alternativen. www.automobilrevue.de über den Lexus GS 430 und die kultivierte Art der Fortbewegung.

Lexus GS 430

Spaßmobil
Vernunft kontra Vergnügen, Biedermann gegen Macho. Wenn die Familie größer wird bedeutet dies oftmals, das dem Fahrspaß erst mal ein Ende gesetzt wird. Der flotte Sportwagen muss dann zwangsweise gegen einen variablen Familienlaster eingetauscht werden. Das dies nicht so sein muss beweist Skoda mit dem Octavia RS Combi

Skoda Octavia RS

Bayerischer Triathlet
Mit der Einführung des BMW X5 landete BMW 1999 einen Volltreffer. Mehr als 100.000 verkaufte Einheiten im Jahre 2002 zeugen vom grandiosen Erfolg des im amerikanischen Spartanburg gebauten Bayern. Wir wollten wissen worin dieser Erfolg begründet liegt und fuhren mit dem X5 4.4i quer durch die Republik.

BMW X5 4.4i

Ungekrönter König
Automobiler Luxus kam bisher meist aus England oder Süddeutschland. Während Mercedes und BMW schon seit vielen Jahren einen Zwölfzylinder im Programm haben, konterte der Volkswagen-Konzern erst 2001 mit einem eigenen Zwölfer. Erst mit den neuen VW-Luxusmodellen Phaeton und Touareg wagte man sich an das spannende Experiment und transferierte den 6.0-Liter W12 in einen Volkswagen und mischte damit die Karten in der Königsklasse völlig neu durch.

VW Phaeton W12

Ein Fall fürs Feine
Der Ford Maverick tritt als kleinerer Bruder des Ford Explorers an, um für Ford ein Stück vom Kuchen des wachsenden SUV-Marktes abzuschneiden. Wie gut das dem Spitzenmodell Limited V6 des Ford Maverick gelingt, hat www.automobilrevue.de in einem ausführlichen Test untersucht.

Ford Maverick Limited V6

Die stärkste Jaguar Limousine aller Zeiten
Das Engländer luxuriöse Fahrzeuge bauen können gilt in der Branche als Allgemeinwissen, doch sportliche Autos kamen bisher eher aus Italien oder Zuffenhausen. Das dieses ungeschriebene Gesetz nicht in Stein gemeißelt ist, demonstriert Jaguar mit dem leistungsstarken S-Type R auf eindrucksvolle Weise. Wie sich die Attribute Eleganz, Komfort und Luxus mit den neu hinzu gekommenen Merkmalen Sportlichkeit und Begierde vertragen, testete www.automobilrevue.de in einem Fahrbericht über die stärkste Jaguar Limousine aller Zeiten.

Jaguar S-Type R

Unendlich viele Gänge
Automatik fahren ist In. Was früher ein Privileg der Oberklasse und eher mit einem Spießer-Image behaftet war, ist längst salonfähig geworden und hat Einzug in alle Klassen gehalten. Ärgerlich ist dabei allerdings, das der erhöhte Komfort mit Einbußen an Dynamik und Wirtschaftlichkeit verbunden ist. Mit der multitronic bietet Audi erstmals ein Automatik-Getriebe an, das den Spagat zwischen Spontaneität und Ökonomie sowie hohem Fahrkomfort schlägt.

Audi A4 2.4 Multitronic

Club Bizarr
Man liebt oder haßt ihn, schwarz oder weiß, gerade oder ungerade. Eine goldene Mitte gibt es nicht. Spätestens beim Einsteigen zeigt sich, in welche Richtung er polarisiert. Eine Meinung zu ihm hat jeder und als Langweiler gilt er schon gar nicht. Die Rede ist vom Fiat Multipla - einem ungewöhnlichen Kompaktvan.

Fiat Multipla 1.9 JTD

Understatement in seiner reinsten Form
Sein Steckbrief hört sich lecker an und verspricht Appetit: 4.0-Liter Achtzylinder in ungewohnter W-Form, 275 PS, 370 Nm, permanenter Allradantrieb, 250 km/h Spitze, 0 -100 km/h in 6,5 Sekunden. Doch dann kommt's: Verpackt in einer VW Passat-Karosse! Freunde des Understatement werden ihn lieben, extrovertierte Persönlichkeiten ihn meiden wie die Katzen das Wasser. Was versteckt sich hinter dem VW Passat W8? www.automobilrevue.de deckt auf.

VW Passat W8

Gemälde auf Rädern
Citroen bringt auf Basis des erfolgreichen Xsara einen Kompaktvan auf den Markt, benennt ihn nach dem bekanntesten und bedeutensten Maler des 20. Jahrhunderts, Pablo Picasso, und bricht mit althergebrachten Minivan-Traditionen.

Citroen Xsara Picasso

It must be magic
Cupra heißt das Zauberwort, das einen biederen Seat Leon in eine echte Sportskanone verwandeln und in eine andere Liga katapultieren kann. www.automobilrevue.de gibt die geheimen Zutaten aus dem Zauberbuch preis und verrät die Tricks.

Seat Leon Cupra R

Multitalent aus Fernost erobert Europa
Kompaktvans sind In und beschreiben eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Während das Segment der siebensitzigen Full-Size Vans seit 1998 stagniert, konnte sich das Volumen der familienfreundlichen 4,50 Meter-Kategorie innerhalb von nur drei Jahren mehr als verdoppeln. Kamen 1999 noch 700.000 Einheiten in Kunden- hand, so stieg der Absatz 2002 auf rund 1,5 Millionen Fahrzeuge. Kia zielt mit dem im August stark überarbeiteten Carens auf die Zielgruppe der jungen Familien mit großem Platzbedarf und kleinem Budget. www.automobilrevue.de deckt die Stärken und Schwächen des Koreaners im Alltag auf.

Kia Carens

Vorsicht Suchtgefahr
Wer hätte das gedacht, das BMW mit dem Mini einen Senkrechtstarter auf die Räder stellt, der selbst die kühnsten Verkaufsprognosen bei weitem übertrifft. Gut ein Jahr nach seiner Weltpremiere wurden weltweit bereits 140.000 Exemplare des Viersitzers aus Oxford verkauft, davon allein 20.000 in den ersten zehn Monaten in Deutschland. www.automobilrevue.de klärt auf, ob der Neue das Zeug zum Kultfahrzeug hat.

Mini Cooper

Reinrassiges aus Großbritannien
Mit dem 1995 vorgestellten MG-F knüpfte MG Rover an die erfolgreiche Vergangenheit mit so berühmten Modellen wie MGA, MGB und MG Midget an. Der MG-F fand auf Anhieb seine Frischluft-Fans und wurde nach 6 Jahren Bauzeit zur IAA 2001 optisch und technisch gründlich überarbeitet. Ob es dem neuen Klassiker gelingt, an den Verkaufserfolg seines Vorgängers anzuknüpfen, soll unser Fahrbericht klären.

MG-TF

Fünf ist Trumpf
Zum 50jährigen Geländewagenjubiläum von Nissan bringt das Unternehmen den X-Trail auf den europäischen Markt. www.automobilrevue.de testete die fünfte Geländewagenbaureihe von Nissan bei einem Trip durch die Fränkische Schweiz. Hier mußte der Nissan X-Trail 2,2Di in der Sportausstattung zeigen, was in ihm steckt.

Nissan bei Automobilrevue.de:

Zuffenhausener Soundmachine
Ein Mann sollte drei Dinge in seinem Leben tun: Einen Sohn zeugen, ein Haus bauen und einen Apfelbaum pflanzen. Und viertens einmal Porsche 911 fahren. Wir nahmen’s wörtlich, verzichteten auf die ersten drei Regeln der Bauernweisheit und fuhren mit dem 911 Carrera 4 Cabriolet, das im vergangenen Jahr komplett überarbeitet wurde, auf spektakulären Pässen wie dem Passo dello Stelvio in Südtirol.

Posrche 911 Carrera 4 Cabriolet

Kleiner Riese
Kompakt-Vans liegen im Trend. Spätestens seit den herausragenden Erfolgen von Renault Scenic und Opel Zafira setzen die meisten Hersteller auf das One-Box-Design und möchten in dem am schnellsten wachsenden Marktsegment kräftig mitmischen. Auch bei den Micro-Vans herrscht hoher Konkurrenzdruck. Allen voran die Asiaten stellen mit Daewoo Kalos, Daihatsu YRV, Honda Jazz, Hyundai Gentz, Suzuki Igniz und Toyota Yaris Verso ein breitgefächertes Angebot auf die Räder. www.automobilrevue.de sammelte Alltags-Erfahrungen mit dem Daihatsu YRV.

Daihatsu YRV

Sebring Öffne Dich
Viersitzige Cabrios haben bei Chrysler Tradition. Nach Le Baron in den Achtzigern und Stratus in den Neunzigern versuchen die Amerikaner im neuen Jahrtausend mit dem Sebring den Markt der viersitzigen Cabriolets neu aufzuteilen, der in erster Linie von Audi A4, BMW 3er und Mercedes-Benz CLK dominiert wird. Ob dem Chrysler sein ausdrucksstarkes Design und das größte Platzangebot seiner Klasse reichen, klärt unser Fahrbericht.

Chrysler Sebring Cabrio

Kühne Moderne kontra zeitlose Klassik
Mit dem aktuellen Siebener spaltet BMW die Nation, sein eigenwilliges Design polarisiert und trifft nicht jedermanns Geschmack. Hat man jedoch erst mal im dicken Bayern Platz genommen reizt der von uns gefahrene 745i mit Perfektion und ausgeklügelten Innovationen bis ins Detail. Ganz anders der zeitlos- elegante Jaguar XJR, dessen klassische Linie und erotische Rundungen die Sinne streicheln, dessen Qualitäten aber nicht immer zu überzeugen vermögen. Am Ende des Fahrberichtes der ungleichen Kontrahenten zeigt sich, das beide auf jeweils ganz individuelle Weise begeistern können.

BMW 745 kontra Jaguar XJR

Sup, Super, Superb
14 Tage zeigte der brandneue Skoda Superb der www.automobilrevue.de-Redaktion, was er als neues Topmodell der tschechischen Traditionsmarke zu bieten hat.

Skoda Superb

Wenn Latinlover zu Familienvätern werden
Dann würden sie zweifelsohne einen Seat Alhambra fahren, aber nicht irgendeinen sondern den allradgetriebenen 2.8 Sport. Das der in tiefschwarz lackierte und fast schon unscheinbare Van das Zeug zum wilden Stier hat, davon erzählt unser Fahrbericht.

Seat Alhambra

Die große Freiheit
Off-Roader werden in erster Linie auf asphaltierten Straßen bewegt, nur selten erfolgt eine Ausfahrt ins Gelände. Schade eigentlich, denn der Mitsubishi Pajero in der fünftürigen Ausführung bewies erstaunliche Qualitäten auf unbefestigten Wegen als auch im Lang- und Kurzstreckenverkehr.

Mitsubishi Pajero

My car is my castle
Schwedenstahl, hoher Sicherheitsfaktor und Turboaufladung sind drei Schlagworte, die man gerne mit Saab in Verbindung bringt. Ob der im Herbst 2001 überarbeitete 9-5 diesem Ruf gerecht wird klärt unser Fahrbericht mit dem 3.0 Turbo.

Saab 9-5

Koreanische Luxus-Sänfte
Mit der oberen Mittelklasse-Limousine Magentis wagt der koreanische Autobauer Kia eindrucksvoll den Sprung in ein neues Marktsegment. Hauptsächlich bekannt als Produzent preiswerter Klein- und Kompaktwagen bietet Kia mit dem Magentis ein durch und durch attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, das seine Wettbewerber alt aussehen läßt. Wie sich die betont konservativ gezeichnete Stufenhecklimousine im harten Testalltag bewährte, erfahren Sie bei uns.

Kia Magentis

Seat setzt Akzente in Design und Sportlichkeit
Die spanische VW-Tochter Seat bat die Lobby deutscher Automobiljournalisten zu ersten Testfahrten mit dem überarbeiteten Ibiza nach Hamburg und bot mit dem Designer-Hotel SIDE einen anspruchsvollen Rahmen für eine ungewöhnliche Präsentation.

Seat Ibiza

Herr der inneren Werte
Die obere Mittelklasse wird in Deutschland von den Platzhirschen Audi, BMW und Mercedes-Benz belegt. Das es dazu aber noch andere attraktive Alternativen gibt zeigt unser Fahrbericht über Citroen's Topmodell C5 3.0 V6 Automatik.

Citroen C5

Lada - was will man mehr
Mit diesem Slogan versucht der russische Hersteller seit gut zwei Jahren wieder auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen. Wie gut dafür die aktuelle Stufenhecklimousine Lada 110 Gli 16V geeignet ist, hat www.automobilrevue.de in einem Test untersucht.

Lada 110

Kühle Brise auf schattiger Terasse
Im September 1999 tauchte der Rezzo während einer Vorpremiere zur IAA erstmals kurz in der Öffentlichkeit auf. Die internationale Automobilpresse versammelte sich in der Frankfurter Disco L.O.F.T. house, um die Weltpremiere der damals noch Tacuma genannten Studie zu verfolgen...

Daewoo Rezzo

Willkommen im Club
Rover stößt mit dem neuen 75 Tourer in die Liga der etablierten Mittelklasse Kombis vor. Ob das britische Flagschiff das Potenzial hat, den Club der deutschen Bestseller durcheinander zu wirbeln, erfuhren unsere Redakteure bei einer Fahrt nach Amsterdam...

Rover 75

Im Ei auf Rädern unterwegs
Die Sensation war damals nahezu perfekt, als VW verkündete, einen Nachfolger des legendären Käfers aufleben zu lassen. Mittlerweile hat man sich zwar an den Anblick des s im Straßenverkehr gewöhnt, aber ein echter Blickfang ist er immer noch. Insbesondere dann, wenn man auf einmal den Beetle leibhaftig auf dem Hof stehen hat...

Beetle

Fünf Kerle und ein Kraftpaket
Hyundai stellte www.automobilrevue.de sein neuestes Top Modell XG 30 zur Verfügung und wir nahmen ihn uns mit gleich fünf Testern ausgiebig zur Brust...

XG 30

Begegnungen der japanischen Art im Allgäu
Mazda MX-5 und Toyota MR2 sind zwei klassische Roadster der modernen Art. Wir waren mit ihnen im Allgäu unterwegs und genossen das typische Roadster-Feeling an einem sonnigen Herbstwochenende...

Mazda MX-5 und Toyota MR2

Jurassic Park light: Audi Allroad Quattro 2.7 T
Die Erde bebt. Grollender Gewitterdonner, unbarmherziger Regen. Hungrige Schreie jagen durch die Nacht. Hauch von Tod aus dem Dunkel. Ein ausgehungertes Augenpaar, ein meterhoher Körper, blutige Krallen, heranfliegende Zähne, der T. Rex beißt in Richtung Mensch und Maschine. Das Brückengeländer ächzt, tonnenschwere Pranken verfehlen das Blech, die Brücke kracht, der Audi hängt im Baum - aus der Traum...

Audi Allroad Quattro 2.7 T

Ick bin een Berliner
Das mancher Berliner eine freche Schnauze hat ist kein Geheimnis, unser amerikanischer PT Cruiser Limited, den wir zu Testfahrten bei Daimler Chrysler in Berlin abholten, hat auf jeden Fall eine! Welche Erfahrungen wir mit ihm machten lesen Sie hier...

PT Cruiser Limited

Familienkutsche für Herrchen und Hund
www.automobilrevue.de packte Familie und Hund in den Ford Mondeo Turnier 2.5-V6 Ghia und ging auf große Fahrt...

Mondeo Turnier 2.5-V6  Ghia

Erfolgswagen
Skoda ist die im Volkswagenkonzern am schnellsten wachsende Marke und der Octavia hat maßgeblichen Anteil am Erfolg. Wir wollten wissen ob die schmucke Mittelklasse- Limousine ein echter Volkswagen ist und waren 2 Wochen lang mit ihr unterwegs...

Octavia

Tiefflieger
2.687 ccm, 6-Zylinder-Boxermotor, 220 PS/162 kW, 260 Nm, 250 km/h sind Werte, bei denen Roadsterfans manchmal die Emotionen durchgehen. www.automobilrevue.de behielt die Kontrolle und scheuchte den Porsche Boxster 3.000 km quer durch die Alpen...

Porsche Boxster

Bayerische Coupé-Tradition
Coupés aus München sind seit vielen Jahren eine feste Größe im bunten Automobilspektrum und so mancher Autofahrers Traum. Ob das BMW Einstiegsmodell 318 Ci ein echter Traumwagen oder nüchterne Realität ist klärt unser Fahrbericht...

318 Ci

Unterwegs mit dem Cross-Country-Van Daihatsu Terios
Cross-Country-Van? Was soll denn das bitte schön sein fragte sich auch unsere Online-Redaktion und fuhr den unkonventionellen Gelände-Van aus Japan. Was sich hinter der exotisch anmutenden Bezeichnung verbirgt erfahren Sie hier...

Daihatsu Terios

Normenbrecher
Nissan stößt mit dem neuen Maxima QX ins Regime von Audi, BMW und Mercedes-Benz vor...

Maxima QX

Kleinstes Cabrio der Welt
Klein aber fein - das Smart Cabrio Passion vereint Frischluftvergnügen und Luxus für Zwei zum erschwinglichen Preis. Die neugierigen Blicke der Passanten gibt's gratis dazu. Welche Trümpfe das Miniatur-Cabrio sonst noch ausspielen kann erfahren Sie hier!...

Smart Cabrio

High-Tech im Sportkleid
Cupra heißen bei Seat die leistungsstarken Sport- modelle, von denen es mittlerweile eine ganze Familie gibt: Ibiza Cupra, Ibiza Cupra R, Cordoba Cupra und Leon Cupra 4 unterstreichen die sportliche Ausrichtung der spanischen Marke. www.automobilrevue.de fuhr 3.400 km mit dem Cordoba Cupra und untersuchte dessen Alltagstauglichkeit...

Seat Cordoba Cupra

Ferien mit dem Smart
Mit dem Smart für zwei Wochen nach Italien? Zweieinhalb Meter Auto für eine Rundfahrt von 5000 Kilometern? Reisestart in Frankfurt, Wendepunkt in Neapel, Reiseende in Frankfurt. Mit dabei: Zwei Personen und Gepäck. Kann das im Smart gut gehen?...

Smart

Diesel oder Gas?
Bei einem Literpreis von zwei Mark und mehr darf gefragt werden: Wie wird Autofahren günstiger? Wir fuhren die zwei Sparmobile VW Lupo 3-Liter und Volvo V70 Bi-Fuel und geben Antwort...

 VW Lupo 3-Liter und Volvo V70 Bi-Fuel

Münchener Motorenbaukunst
Schon im BMW 530d und im 730d zaubert der durchzugsstarke und elastische Dieselmotor dem Lenker ein breites Lächeln auf die Lippen. Der Dreiliter- Reihensechszylinder mit Common-Rail-Technik betört. Was lag also näher, als das anregende Stück Motorenbaukunst auch in der kleinen 3er-Serie zu verbauen. Schon vor dem Vergleich der Limousine 330d und des Kombis 330xda Touring ein Werturteil: Eine gute Idee...

BMW 330d

Ansichten eines OFF Road Enthusiasten mit dem Land Rover Defender 110
Seit gut 8 Jahren schlummerte der "Landrover-Bazillus" in mir, bis er dann Anfang 2000 ausbrach und ich mir einen neuen Landrover Defender 110 zugelegt habe...

Landrover Defender 110

Neue Generation des Audi A4 läuft an den Start
Der neue Audi A4 wird ab dem 24. November in den Verkaufsräumen der Händler stehen. www.automobilrevue.de hatte bereits Gelegenheit zu ersten Probefahrten auf kurvenreichen Strecken rund um Nizza...

Audi A4


Seitenanfang