Automobilrevue.de

Die Party geht weiter

Neuvorstellung Ford Fiesta

Nach 32 Jahren und zwölf Millionen verkauften Fahrzeugen präsentiert Ford die siebte Fiesta-Generation. Und die unterscheidet sich deutlich von ihren erfolgreichen Vorgängern. Im Design, das fast hundertprozentig von der auf der IAA 2007 gezeigten Studie Verve übernommen wurde, steckt nun endgültig eine ordentiche Brise Dynamik und Schwung drin, was den Fiesta erfreulich von anderen Kleinwagen unterscheidet. Dem Trend folgend differenzieren sich formal der coupehafte Dreitürer vom normalen Fünftürer. Edles Chrom an der ansteigenden Fensterlinie und die nach unten gezogene Dachkante, welche in einen Spoiler mündet, haben jedoch beide Versionen gemein.

Ford FiestaFord FiestaFord FiestaFord Fiesta

Auch im Interieur wirkt der neue Fieata viel frischer und bietet nebst Aludekor zweifarbige Oberflächen und hochwertige Stoffeinlagen. Das schwungvolle Cockpit mit leicht abzulesenden Instrumenten läßt sich gegen Aufpreis mit so feinen Extras wie schlüsselloses Öffnen und Starten (Key Free), Tempomat oder das integrierte Bediensystem HMI (Human Machine Interface) mit 3,5-Zoll Bildschirm aufhübschen. Wie schon beim Mondeo werden Multimedia und Audiogeräte mit einem Knopf gesteuert, das Tastenfeld erinnert dabei an ein Handy. USB-Schnittstelle und Zwölf-Volt-Steckdose für Mobiltelefon und MP3-Player samt großzügiger Ablage komplettieren das Angebot.

Ford FiestaFord FiestaFord FiestaFord Fiesta

Weniger Gewicht - weniger Verbrauch

Auch das Sicherheitspaket hat Ford aufgerüstet: Fahrer-Knieairbag und ESP sind bei allen Versionen serienmäßig. Erstaunlich das es den Ingenieuren dabei gelungen ist, das Gewicht wie schon beim Schwestermodell Mazda 2 weiter abzuspecken. Gegenüber dem Vorgänger bringt der neue Fiesta 40 Kilogramm weniger auf die Waage, das Basismodell wiegt nun 966 kilo.

Ford FiestaFord FiestaFord FiestaFord Fiesta

Unter der Haube kommen vier Benziner von 60 PS (44 kW) bis 120 PS (88 kW) zum Start. Einziger Diesel ist der 1.6 TDCi mit 90 PS (66 kW), der bei gleicher Leistung auch als sparsames ECOnetic-Modell angeboten wird und mit 3,7 Liter nochmals einen halben Liter sparsamer ist.

Die Preise beginnen für das dreitürige Modell Ambiente bei 11.250 Euro, der Verkauf startet ab Oktober. Angeboten wird der Fiesta in den fünf Ausstattungslinien: Ambiente, Trend, Ghia, Titanium und Sport. Erstmals produziert Ford das Erfolgsmodell neben den Werken Köln und Valencia auch im chinesischen Nanjing und verspricht sich dadurch weiteres Wachstum. Zumal Umfragen von Ford ergaben, das die Kontinente auch in Geschmacksfragen recht dicht beieinander liegen. Und über Geschmack läßt sich bekanntlich schwer streiten. (dio)

Ford FiestaFord Fiesta

Ford bei ww.automobilrevue.de:

Ford Fiesta

Ford Focus C-Max

Ford Fusion

Ford GT40

Ford Maverick Limited V6

Ford Mondeo ST 220

Ford Mondeo Turnier 2.5-V6

Ford F-250 Super-Chief Studie

Ford Reflex Concept

Ford Streetka

Ford Th!nk

Weitere Informationen zu Ford finden Sie unter:
www.ford.de

Fotos: Ford


Seitenanfang

<<< voriger Bericht zurück nächster Bericht >>>