Automobilrevue.de

Ford Focus C-Max


Kompaktvans sind der Verkaufsrenner im neuen Jahrtausend und haben den Status eines Nischenmodells schon lange abgelegt, was die Erfolgsgeschichte von Opel Zafira und Renault Scenic eindrucksvoll beweist. Ford hatte bisher nur den Focus Turnier im Angebot und zeigt mit der Studie Focus C-Max seine - reichlich späte - Interpretation eines modernen Kompaktvans. Der in hell schimmernden Tonic Blue lackierte C-Max Concept besticht im Innenraum durch Luxus: Die einzigartige Sitzplatzanordnung von vier Einzelplätzen, das DVD-basierte Multimedia-System in Fond und eine exklusive Innenraum-Architektur prägen das Interieur. An beiden Seiten des Dachhimmels ziehen sich getönte Glasbänder über die gesamte Länge. Sie rahmen die mittig gelegene Multifunktionskonsole ein, in der sich die für jeden Passagier individuelle Innenraum-Lichtsteuerung, Stauräume und die innovative drahtlose Übertragungstechnik befinden.

Der C-Max Concept nimmt zahlreiche Designanleihen des Focus auf, der trapezförmige Kühlergrill, kantige Hauptscheinwerfer und der große untere Grill gehören zu den aktuellen Design-Merkmalen von Ford. Die Seitenpartie kommt ohne seitliche Wölbungen aus und läßt das Erscheinungsbild schlanker wirken. Innovative Technologien wie das Sicherheitssystem IRIS, die elektronische Feststellbremse, das Infotainment-System und fortschrittliches Lichtdesign erhöhen Sicherheit und Komfort der Insassen. (dio)

Ford Focus C-Max

Ford Focus C-Max

Ford Focus C-Max

Ford Focus C-Max


<<< voriger Bericht zurück zur Übersicht nächster Bericht >>>