Automobilrevue.de

Weichei
Lancia Nea

Der auf dem Pariser Autosalon 2000 gezeigte
Lancia Nea besticht durch eine ungewohnte Transparenz des Innenraums. Die Windschutzscheibe geht nahtlos in ein gläsernes Dach über, das wiederum in eine verglaste Heckklappe mündet. Die beiden Türen öffnen sich so großzügig, daß ein zurückklappen der Vordersitzlehnen nicht mehr nötig wird. Die Scheinwerfer sind zwischen Motorhaube und Kotflügel platziert und reichen bis zur A-Säule. Das Heck ziert ein schmales Leuchtband, welches wiederum seinen Ursprung in den hinteren Dachholmen findet.

Im Innenraum findet sich modernstes Elektronik- und Kommunikationsequipment: Der geschwungene Instrumententräger vereint Telefon, Navigations- und Telediagnosesystem, Bordcomputer mit Internet- und E-Mail-Zugang sowie MP3- und DVD-Player. Die Bedienung erfolgt über ein Multifunktions-Touch-Screen.
(dio)

Lancia Nea

Lancia Nea

Lancia Nea

Lancia Nea


<<< voriger Artikel zurück zu Concept Car-Übersicht nächster Artikel >>>