Automobilrevue.de

Ansichten eines OFF Road Enthusiasten mit dem
Land Rover Defender 110

Seit gut 8 Jahren schlummerte der "Landrover-Bazillus" in mir, bis er dann Anfang 2000 ausbrach und ich mir einen neuen Landrover Defender 110 zugelegt habe.

Angesteckt wurde ich während eines fünfwöchigen Islandurlaubes 1992, bei dem ich damals Sven Urbanek kennenlernte. Ich war damals mit meinem "Reiskocher" Mitsubishi Pajero unterwegs und er mit einem Uralt-
Landrover 109, von dem ich nich mal mehr das Baujahr weiß.

Da wir in etwa die gleichen Routenvorstellungen in Island hatten und man zahlreiche Pisten im Hochland Islands besser nicht alleine in Angriff nehmen sollte, fuhren wir also die meiste Zeit zusammen, zeitweise noch unterstützt von einem Schweizer mit einem Isuzu Trooper und später auch von einem Hanomag mit
Günther Eisenhardt am Steuer. Da Sven mit einer altmodischen 16mm-Kamera filmte und auch seinen Landi mit auf den Filmen haben wollte, kam ich in den Genuß seine Kiste steuern zu dürfen. Der alte Rechtslenker fuhr sich ungewohnt, aber er machte enorm Spaß.

Seit dieser Zeit ließ mich eigentlich der Gedanke an einen Landrover nicht mehr los. Aber wer kann einen Traum so einfach in die Tat umsetzen? So war es auch bei mir. Die letzten 4 Jahre fuhr ich einen Mitsubishi L200 Pickup, der natürlich auch viel Spaß machte, aber bei jeder
Off Road Messe in München oder der IAA schlich ich wieder um die ausgestellten Defender herum. Anfang 1999 stellte sich dann die Frage nach einem neuen Wagen und nun ging wirklich kein Weg mehr an einem Landrover vorbei. Im März des Jahres ergab sich dann die Gelegenheit über einen Großkundenrabatt günstig einen neuen Landrover Defender 110 zu bestellen. Geplante Lieferzeit: 9 Monate. Aber ein schönes Baby will gut Weile haben.

Leider wurden dann aus den 9 Monaten ein komplettes Jahr und durch die Presse ging die Trennung von BMW und Rover. Doch das alles konnte mich nicht abschrecken. Im März 2000 war es dann endlich soweit: Ich konnte meinen Landy bei meinem Rover Händler
British Motors in Limburg abholen. Was für ein stolzer Anblick, wie er da in der Halle stand! Nach einer ausführlichen Einweisung stand der Heimfahrt nichts mehr im Weg.

Und das Auto macht unglaublich viel Spaß, so wie ich es mir auch stets vorgestellt habe. Der neue Tdi 5-Zylinder mit seinen 122 PS ist eine echte Bereicherung für den Landrover. Mittlerweile habe ich Anschluß hefunden an eine Gruppe Defender-Fans aus dem Rhein-Main-Gebiet, die sich in lockerer Folge immer mal wieder treffen, um Neuigkeiten auszutauschen oder auch nur, um einfach mal mit anderen Landy-Fans zu reden.

Hier nun noch einige Links rund um den Landrover.

Rinkert - Die Firma Rinkert bietet ein umfangreiches Zubehörsortiment rund um den Defender an. Vieles davon wurde von Rinkert selbst entwickelt, weil man mit den original Zubehörteilen nicht zufrieden war.

Deutscher Rover Club - Alle Aktivitäten des Rover Clubs und der regionalen Gruppen gibt es auf seiner Website. Dazu besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit Mitglied zu werden.

Off Road-Magazin - Die führende Fachzeitschrift in Sachen Geländewagen berichtet immer wieder über Landys, macht Vergleichstest und vieles mehr. (dio)

Fotos: T. Oelschläger

Land Rover Defender 110

Land Rover Defender 110

Land Rover Defender 110

Land Rover Defender 110

Land Rover Defender 110

Land Rover Defender 110


Seitenanfang

<<< voriger Artikel zurück zur Übersicht nächster Artikel >>>