Automobilrevue.de

Astra Familie bekommt Zuwachs
Opel Astra Caravan und Astra GTS erweitern Modellpalette
Erstmalig Panorama-Frontscheibe für Astra GTS


Gut ein Jahr nach dem fulminanten Marktstart bekommt der
Opel Astra bereits zwei weitere Brüder zur Seite gestellt. Den Anfang machte vor kurzem der neue Caravan, der mit 2,70 Metern einen rund neun Zentimeter längeren Radstand hat als der Fünftürer und der Caravan-Vorgänger. Entsprechend großzügig fällt das Gepäckabteil aus: Bis zu 550 Liter passen unter die Laderaumabdeckung. Durch umklappen von Fondbank und –lehne (beide ab Werk serienmäßig im Verhältnis 60:40 geteilt, optional auch 40:20:40), lässt es sich auf bis zu 1.570 Liter großzügig erweitern.

Die Beinfreiheit oder aber der Laderaum können durch die gegen Aufpreis erhältliche verschiebbare Rücksitzbank vergrößert werden, die einen Verstellweg von 10,5 Zentimeter in Längsrichtung besitzt. Bestellt man dann noch den Beifahrersitz mit umklappbarer Rückenlehne, lässt sich die maximale Ladelänge sogar auf bis zu 2,75 Meter erweitern. Die geraden Seitenwände des Ladeabteils, ein Ablagefach unter dem Gepäckraumboden, ein seitliches Ablagefach und eine zusätzliche 12-Volt-Steckdose tragen zur hohen Nutzbarkeit des neuen Astra Caravans bei. Eine Edelstahl-Abdeckung schützt dabei die 58 cm niedrige Ladekante vor Verkratzen.

Die Antriebspalette entspricht dem Fünftürer und reicht von 1,4 bis 2,0 Liter Hubraum mit einem Leistungsspektrum von 80 bis 200 PS. Neben dem 1,9 CDTI mit 150 PS – dem stärksten Diesel seiner Klasse – erweitert der neue 1,9 CDTI mit 120 PS die Auswahl an dynamischen Selbstzündern. Ein wartungsfreier Dieselpartikelfilter ist gegen Aufpreis erhältlich. Sämtliche Motoren entsprechen der Euro-4-Abgasnorm.

Dynamischer Auftritt für den GTC

Für sportliche Naturen steht ab Frühjahr 2005 der kürzlich in Paris erstmals vorgestellte dreitürige Astra GTC - das Kürzel steht für Gran Turismo Compact - zur Verfügung. Das dritte eigenständige Modell der neuen Astra-Generation besitzt eine noch stärkere Pfeilung der Front- und Heckpartie und wirkt deutlich dynamischer als der Fünftürer. Das grazilere, flachere Dach (- 32 Millimeter gegenüber Fünftürer) betont die breiter ausmodellierten Schultern und setzt damit einen besonderen Akzent. Betont wird der dynamische GTC-Auftritt zusätzlich durch die gegenüber dem Fünftürer um rund 15 Millimeter tiefer liegende Karosserie – insgesamt wurde die Wagenstandshöhe des GTC somit um 47 Millimeter abgesenkt.

Abstriche bei der Alltagstauglichkeit oder am Platzangebot des Fünfsitzers sind mit der sportlichen Silhouette aber kaum verbunden. Durch eine um 20 Millimeter reduzierte Sitzhöhe ist die Kopffreiheit lediglich 12 Millimeter geringer als beim Fünftürer. Zudem verfügt der Astra GTC über das gleiche Kofferraumvolumen (380 Liter). Modernste Technik macht aus ihm einen agilen Kurvenräuber. Möglich machen dies sein IDS-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches FahrSystem) mit serienmäßigem ESPPlus sowie das auf Wunsch erhältliche adaptive Fahrwerkssystem IDSPlus mit elektronischer Dämpferkontrolle (CDC, Continuous Damping Control) und Vernetzung aller elektronischen Chassis-Systeme.
Zusätzlich hat der GTC-Fahrer bei IDSPlus die Möglichkeit, per Knopfdruck vom Cockpit aus ein Sport-Setup zu wählen, das neben der Stoßdämpferabstimmung auch das Ansprechverhalten des Gaspedals und die Charakteristik der elektrohydraulischen Lenkung regelt. Als Motorisierung stehen fünf Benzin- und drei CDTI-Common-Rail-Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 90 bis 200 PS zur Wahl.

Neues Seh- und Raumerlebnis mit Panorama-Frontscheibe

Opel-Weltpremiere Nummer Zwei in Paris ist ein neues Panorama-Frontscheibensystem, das erstmals für ein Serienfahrzeug realisiert wurde. Das ab nächstem Frühjahr im Astra GTC erhältliche, innovative Konzept eröffnet ein völlig neues automobiles Seh- und Raumerlebnis. „Pilot“ und „Co-Pilot“ genießen - wie in einer Sportflugzeugkanzel - eine nahezu grenzenlose Freiheit beim Ausblick. Denn: Das Panorama-Frontscheibensystem aus Solar-Protect-Glas erstreckt sich in einem Stück von der Motorhaube bis ins Dach zur B-Säule. Ein cleveres, stufenlos verstellbares Beschattungssystem schützt die Insassen bei Bedarf vor allzu viel Sonneneinstrahlung.
(dio)

Mehr über Opel finden Sie hier: www.opel.de

Opel bei www.automobilrevue.de:

Opel Frogster

Opel Astra

Opel Roadster Coupè

Opel Signum

Opel Signum 2

Opel Tigra Twintop

Opel Vectra Caravan

Opel Vectra GTS

Opel Astra Caravan

Opel Astra Caravan

Opel Astra Caravan

Opel Astra Caravan

Opel Astra Caravan

Opel Astra Caravan

Opel Astra GTS

Opel Astra GTC

Opel Astra GTS

Opel Astra GTS

Opel Astra GTC Panorama

Opel Astra GTC Panorama

Opel Astra GTC Panorama


Seitenanfang

<<< voriger Bericht zurück nächster Bericht >>>