Automobilrevue.de

Peugeot 307 CC


Auf dem
Pariser Salon 2000 wurde das Concept-Car Prometheus vorgestellt, das als strukturelle und stilistische Vorlage für die im Mai 2001 eingeführten 307 Limousine diente. Ein Jahr später kamen die erfolgreichen Karosserievarianten SW und Break hinzu. Auf dem diesjährigen Pariser Salon zeigt Peugeot mit dem 307 CC nun die Fortsetzung seiner Designvorgaben. In der Frontpartie bringt die kantigere Gestaltung des Bugunterteils die wie die Schnurrhaare einer Raubkatze wirkenden Ansätze noch besser zur Geltung; der verbreiterte Lufteinlass hat eine Metallstrebe und rechts und links je einen Zusatzscheinwerfer hinzubekommen. Im Profil zieht sich eine Linie vom vorderen Radausschnitt bis zu den Heckleuchten nach hinten und fällt hinter dem hinteren Radausschnitt elegant zur Seite hin ab. Diese Linienführung lässt das Fahrzeugdesign noch ausgewogener wirken – ganz gleich, ob es als Coupé oder als Cabrio unterwegs ist.

Das automatisch verriegelnde Dach wird elektrisch geöffnet und geschlossen. Die bei offenem Dach leicht geneigt abgelegte Heckscheibe ermöglicht ein einfaches Be- und Entladen des Kofferraums. Die Heckklappe besitzt einen aufgesetzten Spoiler mit der dritten Bremsleuchte in LED-Technik. Rechts und links ist der innere Teil der diagonal geschnittenen Heckleuchten zu erkennen. Die Heckleuchten mit im Vergleich zu Glühlampen Platz sparenden Leuchtdioden ragen seitlich in die Kotflügel hinein. Die Leuchtfläche der Blink-, Brems- und Rücklichter ist wie beim
RC karo und RC pic geneigt und fügt sich harmonisch in die diagonal gezeichneten Leuchtenausschnitte und das gesamte Fahrzeugdesign ein.

Die Innenausstattung des Concept-Cars aus zweifarbig rotem und beigem Leder ist auf die feinen Sitzbezüge abgestimmt. Die Zifferblätter des Kombiinstruments sind mit Chrom eingefasst, die Bordtelematik kommuniziert mit dem zentral auf dem Armaturenbrett angeordneten Display im Format 16:9. Durch den nur hinten größeren Überhang ist dieses Fahrzeug mit 4,32 m insgesamt 12 cm länger als die Limousine. Der Radstand von 2,61 m wurde zu Gunsten des Innenraumkomforts beibehalten, in der Höhe fällt der 307 CC mit 1,44 m gegenüber der Limousine knapp 10 cm flacher aus. (dio) Vgl.:
Peugeot 206 CC

Peugeot 307 CC

Peugeot 307 CC

Peugeot 307 CC

Peugeot 307 CC


Seitenanfang

<<< voriger Bericht zurück nächster Bericht >>>