Automobilrevue.de

French Art
IAA-Premiere für Sportcoupé-Studie Talisman

Mit der auf der IAA vorgestellten Studie Talisman möchte
Renault seine Oberklasse-Philosophie nach den beiden Serienmodellen Avantime und Vel Satis weiter zum Ausdruck bringen. Da mit konservativen Limousinen gegen die etablierten Mitbewerber Audi A6, BWM 5er und Mercedes E-Klasse kein Blumentopf zu gewinnen ist, greift der französische Hersteller nochmals kräftig in den Designtopf und kreierte das formschöne Coupé.

Markant ist vor allem die Frontpartie, die sich stilistisch an der in Genf präsentierten Limousine Vel Satis orientiert und deren Merkmale auch in zukünftigen Renault-Fahrzeugen zu finden sein werden. Auffällig sind die schmalen Scheinwerfer mit einem schmalen Blinkerstreifen, die sich harmonisch zwischen Motorhaube und Kotflügel einfügen. Die Seitenpartie kommt ohne B-Säule aus und gibt den Zugang in den Innenraum über eine 2,45 m breite, elektrohydraulisch nach oben schwingende Flügeltür frei. Der schmale Instrumententräger gleicht einem Flugzeugflügel und ist samt Pedalerie in der Längsachse verstellbar, während die filigranen Sitze starr sind und sich ihre Sitzhöhe mit Hilfe integrierter Luftkissen verstellen läßt.

Unter der Motorhaube verrichtet ein leistungsstarker 4,5-Liter-V8-Motor seinen Dienst. Um auf einen störenden Heckspoiler verzichten zu können wurde aus dem Formel 1-Rennsport ein Diffusor im hinteren Wagenboden eingebaut, der auch bei hohem Tempo ein stabiles Fahrverhalten garantiert.
(dio)

Renault Tanismann

Renault Tanisman

Renault Tanisman

Renault Tanisman


<<< voriger Artikel zurückzu Concept Car-Übersicht nächster Artikel >>>