Automobilrevue.de

Span.: „Mischung“: La Mezcla oder SEAT Altea Freetrack

Der Seat Altea Freetrack ist eine Mischung in jeder Hinsicht. Sowohl bildet er eine Kreuzung aus Familien Van, Reiselimousine und Geländewagen, aber auch einen Mix aus all den verschiedenen VW Modellen. Cross-Over nennt sich das bei den Automobilherstellern.
Man nehme den Altea XL, gebe neue Front- und Heckschürzen im Offroad-Look hinzu und spare nicht mit schwarzem Kunststoff an den Radhausblenden. Nun fügt man den Allradantrieb des VW Golf 4motion und wahlweise den 170-PS-TDI Motor aus dem Octavia RS oder die 200-PS-TSI Variante aus dem Golf GTI hinzu. Garniert wird das ganze mit einer umfangreichen Serienausstattung. Fertig ist der Altea Freetrack.

SEAT Altea FreetrackSEAT Altea FreetrackSEAT Altea FreetrackSEAT Altea FreetrackSEAT Altea Freetrack

Begegnet man nun dem Freetrack in der Stadt oder auch mal auf einem Waldweg, so kommen einem die Worte „ungewöhnlich bis eigenwillig“ in den Sinn. Nimmt man dann in den serienmäßigen und bequemen Sportsitzen Platz fällt einem viel Plastik in die Augen. Eine Mischung aus schwarz und braun dominiert im Innenbereich. Aber auch das angenehme Platzangebot selbst für 5 Erwachsene fällt auf. Übersichtliche Bedienelemente allerorts, lediglich den Warnblinkknopf muss man erst suchen und es fehlt eine Licht-an-Warnung. Ablagen allerorts sorgen dafür, dass nichts herumliegen muss. Sogar am Fahrzeughimmel befinden sich eine Fächerleiste, hinter deren letztem Fach sich der serienmäßige Monitor für das „Back Seat Unterhaltungsprogramm“ verbirgt. Sollte hinten niemand Platz nehmen, kann man das Kofferraumvolumen auf bis zu 1592 Liter vergrößern. Da man die geteilte Rückbank um bis zu 19 cm verschieben kann käme regulär auf 490 – 593 Liter. Auch hier ordentlich viele Ablage und kleine Staufächer und zudem noch eine Abdeckung, die durch leichten Druck von selbst nach hinten rollt.

SEAT Altea FreetrackSEAT Altea FreetrackSEAT Altea Freetrack

Aber Stauraum ist nicht alles. Wie fährt sich der Spanier nun? 170 PS und 350 Nm Drehmoment sollten ausreichen, um flott über die Straße zu kommen. Hat man die bangen 1-2 Sekunden beim Anfahren überstanden, in der der Ladedruck aufgebaut wird, sprintet der Seat auch schon los. 6 Gänge und der Allradantrieb zeigen Straße, Schotter oder Waldweg wer hier das Sagen hat. Vorraussetzung für ein angenehmes Fahrgefühl ist die Beherrschung des etwas zu schmal geratenen Drehzahlbandes des Motors. Hält man den Motor dann zwischen 2000 und 4000 Touren geht es dann sportlich durch die Kurven und mit Anlauf auf der Autobahn kann man die 200 km/h knacken. Allerdings ist die angegebene Anhängerlast mit 1,4 Tonnen nicht eben üppig. Dafür punktet der Cross-Over mit günstigen 7,4 l/100 km Verbrauch und guter Bremsleistung. Der nicht mehr recht zeitgemäße Pumpe-Düse-Turbodiesel macht allerdings keinen Hehl aus seinem Dasein und so muss man leider mit einem erhöhten Geräuschpegel rechnen.

SEAT Altea FreetrackSEAT Altea FreetrackSEAT Altea Freetrack

Seat hätte gerne 30 790 Euro für den TDI, was angesichts der umfangreichen Serienausstattung und des Allradantriebes nicht übertrieben erscheint. Vergleicht man hier mit den anderen SUVs Peugeot 4007 (fast 7000 Euro mehr) oder dem VW Touran (30 300 Euro) kommt der Freetrack auch gut weg. Der Honda CR-V 2.2 kostet zwar rund 3000 Euro weniger, bietet allerdings auch weniger Temperament.
Für Leute, die ab und an einen Allradantrieb benötigen und dazu noch Familie mitbringen ist der Altea Freetrack durchaus eine Überlegung wert. Auch wird einem die Entscheidung, ob nun Familien-Van oder SUV abgenommen. Wer mit dem eigenwilligen Design keine Probleme hat und sich nicht an etwas lauteren Innengeräuschen stört, der weiß sicher die Vorzüge des Seat zu schätzen. Die besten Eigenschaften, die die verschiedenen anderen Fahrzeuge zu bieten haben zusammen - La Mezcla eben
. (tor)

SEAT Altea FreetrackSEAT Altea Freetrack

Seat bei ww.automobilrevue.de:

Seat Alhambra 2.8 Sport 4

Seat Altea 2.0 TDI Stylance

Seat Cordoba Cupra

Seat Ibiza Cupra R

Seat Ibiza 2002

Seat Ibiza 1.9 TDI

Seat Ibiza FR 1.9 TDI

Seat Leon Cupra R

Seat Leon Cupra 4

Seat Salsa Emoción

Seat Toledo Prototipo


Weitere Informationen zu Seat finden Sie unter:
www.seat.de

Fotos: Seat & Tobias Reinhard


Seitenanfang

<<< voriger Bericht zurück nächster Bericht >>>