Automobilrevue.de

High-Tech im Sportkleid
Cupra heißen bei Seat die leistungsstarken Sportmodelle, von denen es mittlerweile eine ganze Familie gibt: Ibiza Cupra, Ibiza Cupra R, Cordoba Cupra und Leon Cupra 4 unterstreichen die sportliche Ausrichtung der spanischen Marke. www.automobilrevue.de fuhr 3.400 km mit dem Cordoba Cupra und untersuchte dessen Alltagstauglichkeit.

Frech schaut er aus unser Cordoba, in scharfem Gelb und mit dezentem Spoilerwerk ausgerüstet scheint er nach Aufmerksamkeit zu gieren, die durch die 16-Zoll- Leichtmetallräder durchschimmernden rot lackierten Bremssättel tragen ihren Teil dazu bei. Die niedrig über der Straße schnüffelnde Frontpartie mit dem markanten Seat-S verleiht ihm das entscheidende Quentchen mehr an Überholprestige und sorgt so für freie linke Autobahnspuren. Bei Tempo 218 km/h (Tacho 230 km/h) ist ein Überholvorgang zügig abgeschlossen und den Hinterherfahrenden bleibt nur ein neugieriger Blick auf das Heck mit dem kleinen Cupra-Logo und den verchromten Doppelauspuff. Wir finden Gefallen daran und fahren mit entspannten 180 km/h über die leere A5 Richtung Basel, wohlwissend, bei entsprechender Gelegenheit noch mal ein Brikett nach legen zu können. Das angenehme Innengeräusch täuscht uns eine erheblich niedrigere Geschwindigkeit vor doch bei jeder Bodenwelle schlägt uns das hart abgestimmte Fahrwerk bis ins tiefste Mark. Wir nehmen's hin und erinnern uns, das das Kürzel Cupra für "Cup racing" steht und der Cordoba seine Verwandtschaft zu den erfolgreichen Rallye-WM Kit Cars nicht verleugnen braucht. Beeindruckend sind die kräftig zupackenden Bremsen, die neben ABS auch über eine elektronische Bremskraftverteilung verfügen und für sicheres Verzögern auch aus hohen Geschwindigkeiten sorgen.

Das zügige Tempo fordert allerdings seinen Tribut und wir sind überrascht, als nach rund 300 km die Reserveleuchte des 45 Liter- Benzintanks aufleuchtet. 14,8 Liter Super auf 100 km sind auch bei hoher Durchschnittsgeschwindigkeit nur schwer zu vertreten und erleichtern die Brieftasche schneller als gewünscht. Der Verbrauch über die gesamte Testdistanz betrug 10,1 L/100km, was für die gebotenen Fahrleistungen gerade noch akzeptabel ist.

Viel Spaß haben wir mit dem 156 PS (115 kW) starken 1.8 Liter-Vierzylinder mit Fünfventilkopf, der dank variabler Turboaufladung volle Kraft von unten heraus leistet und ein echtes Sahnestückchen ist. Sein üppiges Drehmoment von 210 Nm liegt bereits ab 1800 U/min an und ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 8,0 Sekunden. Die Gangwechsel des niedrig abgestimmten Getriebes gehen präzise von der Hand, aber auch schaltfaules Fahren im 4. oder 5. Gang stellt in keiner Situation ein Problem dar. Die spontane Kraftentfaltung ist eine der großen Stärken des Spaniers, hier zeigt sich der Cordoba Cupra von seiner schönsten Seite.

Auch beim wöchentlichen Familieneinkauf bewährt sich unser Seat, denn sein auffälliges Gelb lässt ihn schon aus der Distanz hervorstechen, so das auf einen überfüllten Parkplatz nicht lange nach ihm gesucht werden muss. Der Kofferraum des 4,16 Meter langen Sportwagens ist mit 455 Liter üppig bemessen und kann durch umklappen der Rücksitzlehnen bis auf 762 Liter erweitert werden. ISOFIX-Kindersitzverankerungen sorgen für den sicheren Transport des Nachwuchses, auf den sportlich orientierte Fahrer nicht verzichten müssen.

Im solide verarbeiteten Interieur gefallen die straffen, lederbezogenen Sportsitze, die auch auf längeren Strecken bequem sind und ordentlichen Seitenhalt bieten, bei größeren Personen wird allerdings der Platz für etwaige Fondpassagiere recht knapp. Überhaupt zeigt der Testwagen eine sehr hohe Qualität. Nichts klappert und knistert, lediglich die Anmutung und Haptik mancher Kunststoffoberflächen wirkt etwas zu glatt und billig. Die weiß unterlegten Instrumente sind leicht abzulesen und auch nicht Seat fahrende Personen finden sich auf Anhieb im Cockpit zurecht. Die Serienausstattung des schnellen Spaniers ist reichhaltig. Im attraktiven Grundpreis von 38.432 DM sind u. a. 4 Airbags, ABS, elektrische Außenspiegel, ESR (elektronische Schlupfregelung), elektrische Fensterheber vorn, Alufelgen, Nebelscheinwerfer, Radio, Servolenkung und Zentralverriegelung enthalten, selbst die empfehlenswerte Klimaautomatik ist seit 01.05.01 inklusive.

Wem das alles noch zu harmlos erscheint der sollte sich beeilen, um sich einen von 200
Ibiza Cupra R mit 180 PS (132 kW) für 52.289 DM zu sichern. Dann stellt sich allerdings die Frage, ob man mit dem fast identisch teuren Leon Cupra 4, der über Allrad-Antrieb und V6-Aggregat mit 204 PS (150 kW) verfügt, nicht das bessere Schnäppchen macht. (dio)

Seat Cupra Net

Cordoba Cupra

Cordoba Cupra

Cordoba Cupra

Cordoba Cupra

Cordoba Cupra

Cordoba Cupra

Cordoba Cupra

Cordoba Cupra


Seitenanfang

<<< voriger Artikel zurück zur Übersicht nächster Artikel >>>