Automobilrevue.de

Schwedenstahl
Die 2. Generation des Volvo S40 startet ab Anfang 2004

Mit dem komplett erneuerten S40 wollen die Schweden ab Anfang nächsten Jahres den Einstieg in die Welt der Volvo-Limousinen attraktiver gestalten und potentielle Kunden so früh wie möglich für die Marke begeistern. Der S40, dessen namensgleicher Vorgänger seit 1996 gebaut wurde, feierte auf der IAA in Frankfurt seine Weltpremiere und lehnt sich im Design stark an die größeren Modelle S60 und S80 an.

Das Innenraumdesign jedoch ist eine echte Revolution: Die flache Mittelkonsole – die erste ihrer Art in der Automobilwelt – wirkt gleichzeitig exklusiv und schlicht und ist überaus geräumig. „Die Mittelkonsole ist das neue Designmerkmal des neuen Volvo S40“, so Henrik Otto, Design-Manager bei Volvo Cars. „Wir wollten unsere Position als Pioniere in der Welt des Automobildesigns festigen.“

Im neuen S40, der im belgischen Gent gebaut wird, setzen die Schweden verstärkt auf hochfesten Stahl. Alleine in der neuen Frontstruktur werden vier verschiedene Stahlsorten eingesetzt, um den Fahrzeuginsassen maximale Sicherheit zu bieten. Damit will man die Meßlatte in seiner Klasse wieder ein Stückchen höher hängen und den gleichen Sicherheitsstandard wie in den größeren Modellen bieten.

Zur Markteinführung stehen drei Fünfzylinder-Motoren zur Auswahl: Zwei jeweils 2,4 Liter große Saugmotoren mit 140 PS (103 kW) sowie mit 170 PS (125 kW). Topmodell der Baureihe ist der Volvo S40 T5, dessen Fünfzylinder-Turbomotor mit einem Hubraum von 2,5 Litern 220 PS (162 kW) erzeugt. Als ebenso durchzugsstarke wie sparsame Alternative steht darüber hinaus ein Vierzylinder-Turbodieselantrieb mit einem Hubraum von zwei Litern und einer Leistung von 136 PS (100 kW) zur Verfügung.

Der Volvo S40 T5 ist serienmäßig mit einem manuellen Sechs-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet und zudem als AWD-Version mit Allradantrieb erhältlich. Im Laufe des Jahres wird die Motorenauswahl um Vierzylinder-Benziner ergänzt werden. Damit hofft man, vom S40 weltweit 70.000 Fahrzeuge absetzen zu können. Auf dem Genfer Salon im Frühjahr 2004 wird man dann die zweite Ausbaustufe der Produkterweiterung zünden und den Kombi V50 vorstellen. (dio)

Volvo S40

Volvo S40

Volvo S40

Volvo S40

Volvo S40


<<< voriger Bericht zurück zur Übersicht nächster Bericht >>>